16. Februar 2017

Nachricht

Regionale Lehrkräftefortbildung gesichert

Land, Universitäten und Partner aus der Erwachsenenbildung unterzeichnen Verwaltungsvereinbarung

Auch in Zukunft können sich niedersächsische Lehrkräfte in den zwölf regionalen Kompetenzzentren qualitativ hochwertig und regional gut erreichbar fortbilden. Die Grundlage hierfür bilden die Verwaltungsvereinbarungen zwischen dem Niedersächsischen Kultusministerium, den niedersächsischen Universitäten mit Lehramtsausbildung und den Kooperationspartnern aus der Erwachsenenbildung, die jetzt fortgeschrieben und von den Beteiligten unterzeichnet wurden.
Seit 2012 übernehmen die regionalen Kompetenzzentren die pädagogischen, fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Fortbildungsangebote für die niedersächsischen Lehrkräfte. Durch diese Angebote sollen die allgemein bildenden Schulen bei der Entwicklung und Sicherung der Qualität ihrer unterrichtlichen und organisatorischen Arbeit unterstützt werden. Aufgabe der Kompetenzzentren ist es ferner, Lehrkräfte auf aktuelle Aufgaben vorzubereiten, wie zum Beispiel die schulische Inklusion oder die Sprachförderung. Mit der aktuellen Verwaltungsvereinbarung wird das erfolgreiche Modell der Lehrkräftefortbildung in Niedersachsen über die Kompetenzzentren nun unbefristet fortgesetzt.

Den vollständigen Text sowie die Pressemitteilung finden Sie im Download auf der rechten Seite.