Kopie von maedels_meine

Foto: Jens Schulze

Schulprojekte zum Reformationsjubiläum

Nachricht 31. Juli 2017

EKD veröffentlicht umfangreiche Materialsammlung

Mit einer neuen Internetseite wollen die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und das erziehungswissenschaftliche Comenius-Institut Schulen zur Beschäftigung mit der Reformation anregen. Für alle Schularten stehen multimediale Materialien zur Durchführung von Schulprojekten zur Verfügung. Unterstützt wird die Initiative durch die Kultusministerkonferenz (KMK).

Mit dem eigens entwickelten digitalen Luther-Spiel beispielsweise können Schülerinnen und Schüler eine Zeitreise ins 16. Jahrhundert unternehmen und Grundanliegen der Reformation in die heutige Lebenswelt übersetzen.

„Gedenk- und Jahrestage sowie der Besuch von Orten der Erinnerung bieten die besondere Chance, jungen Menschen die Bedeutung der Geschichte für ihr eigenes Leben und ihre eigene Zeit deutlich zu machen“, betont die Präsidentin der Kultusministerkonferenz und baden-württembergische Ministerin für Kultur, Jugend und Sport, Dr. Susanne Eisenmann: „Erinnern und Erinnerungskultur sind Teil historisch-politischer Bildung und somit Gegenstand auch des schulischen Lernens. Darum ist es wichtig, dass die Impulse der Reformation, die sich bis heute auf Gesellschaft, Kultur, Kirchen und Religion auswirken, in den Schulen in besonderer Weise thematisiert werden. Ich möchte daher die Schulen ausdrücklich ermutigen, dieses anschauliche Material zu nutzen.“ (Auszug aus der Presseerklärung der EKD  vom 1.08.2017)

Zur Homepage "Schulprojekte Reformation"