Kopie von maedels_meine

Foto: Jens Schulze

Unterstützung der evangelischen Schulen in Syrien

Nachricht 16. Dezember 2015

Aleppo, Qamishly, Hasakeh

Wir freuen uns, dass auf dem Lehrkräfteforum am 03.12.2015 bereis rund 1.200,00 € für die evangelsichen Schulen in Syrien eingeworben werden konnten und bedanken uns herzlich bei den Spendern.

Die evangelischen Schulen in Syrien leisten durch das Zusammenleben und -arbeiten muslimischer und christlicher Schülerinnen und Schüler einen Beitrag zur Überwindung von Konflikten und Gewalt und damit zum Frieden. Und nach wie vor sind diese Schulen ein Ort, der den Kindern und Jugendlichen ein Stück Würde und Normalität erhält.

Zur Aufrechterhaltung des Schulbetriebes in der Bürgerkriegsregion sind gezielte finanzielle Maßnahmen notwendig.

  • Viele Familien können wegen der Verarmung die Schulgebühren nicht mehr aufbringen. Für das Jahr 2016 werden mindestens 1.500 USD gebraucht.
  • Durch die Auswirkungen des Krieges ist die Anzahl der Schülerinnen und Schüler von über 1.200 auf ca. 420 gesunken. Jedoch können die Lehrkräfte nicht einfach entlassen werden.
  • Gebäude und Sportplätze der Schulen weisen erhebliche Kriegsschäden auf.
  • Schulbusse sind in technisch schlechtem Zustand.
  • Elektrizität: Generatoren müssen die übliche minimale tägliche Stromversorgung kompensieren, sind jedoch mittlerweile üebraltert. In Qamishli ist es im Winter ziemlich kalt und die Heizung ist ebenfalls von Elektrizität abhängig.

Ihre Spenden für die evangelischen Schulen richten Sie bitte an das Evangelische Missionswerk in Deutschland. Der Spendenflyer mit der Bankverbindung ist auf der rechten Seite als Download verfügbar.

Friedenstaube
Bildnachweis: Lvnl /fotolia.com

Video zum Thema des Lehrkräfteforums

Wie sieht es wirklich aus in der Schule mit Religion? Schülerinnen und Schüler sowie Religionslehrkräfte einer hannoverschen BBS äußern sich. Auch Teilnehmer des Lehrkräfteforums kommen zu Wort: Was hat ihnen der Tag gebracht?