Religiöse Überzeugungen = alternative Fakten?

Dialogforum 1

11.00 - 12.30 Uhr

Gesprächspartner
Annett Abdel-Rahman
  (Religionspädagogin am Institut für Islamische Theologie, Universität Osnabrück)
Jens Aden
  (Nds. Kultusministerium, Referat Kirchen und Religionsgemeinschaften)
Florian Breitmeier
  (Redakteur des NDR für die Themen Religion und Gesellschaft) 
Prof. Dr. Klara Butting
  (Pastorin, Leiterin des Zentrums für biblische Spiritualität)
Dr. Ralph Charbonnier
  (Oberkirchenrat, Referat Sozial- und Gesellschaftspolitik
   Evangelische Kirche in Deutschland (EKD))
Dr. Kerstin Gäfgen-Track
  (Oberlandeskirchenrätin, Leiterin der Bildungsabteilung der
   hannoverschen Landeskirche)
Dr. Christiane-Barbara Julius
  (Schulpastorin)
Marion Koch
  (Kunsthistorikerin und freie Mitarbeiterin der Kunsthalle Hamburg
Dr. Johannes Kubik
  (Theologe und Lehrer an einem Göttinger Gymnasium,
   Fachberater Evangelische Religion)
Dr. Hannah Christiane Tzuberi
   (Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Judaistik an der Freien Universität Berlin) und
Dr. Jens Asher Mattern
   (Justus-Liebig-Universität Giessen)
 
Moderation: Dr. Barbara Hanusa

Um die Wahrheit ist es in unserer Gegenwart nicht leicht bestellt, denn wenn jeder seine eigene hat, kann jede Wahrheit vertreten werden. Religionsunterricht verkündigt längst keine absoluten Wahrheiten mehr, aber kann beim Unterrichten in unserer religiös-pluralen Gesellschaft überhaupt noch von Wahrheit gesprochen werden?

Wie positioniere ich mich in meinem Religionsunterricht? Das Forum lädt zur Diskussion, zu einem gemeinsamen Suchprozess über Wahrheiten und Positionierungen im Religionsunterricht ein. Im Dialog sollen Standortbestimmungen vorgenommen werden. Dafür gibt es nach einem religionspädagogischen Impuls an zehn Dialoginseln die Möglichkeit, mit Menschen aus Schule, Kirche und Forschung ins Gespräch zu kommen.